Was hat Fotografie mit Wertschätzung zu tun?

Werte und Wertschätzung sind Begriffe an denen man nicht vorbei kommt und die einen immer größeren Stellenwert bekommen – jedenfalls kommt es mir so vor.

Nachdem auch ich nicht daran vorbei komme, habe ich einmal darüber nachgedacht, was hat eigentlich Fotografie mit Wertschätzung zu tun und hängt das zusammen?

Ja – und im Prinzip ist es ganz einfach:

Bilder, die Unternehmen dazu verwenden ihre Produkte und Dienstleistungen zu zeigen, sind genau genommen Testimonials – und jedes Testimonial ist ein Akt der Wertschätzung, gegenüber der eigenen Arbeit, der Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, den Kundinnen und Kunden.

Zum besseren Verständnis (und zum Nachdenken) ein paar Beispiele:

• Sie haben eine tolle Wohnung, ein wunderbares Haus, wollen verkaufen und beauftragen einen Makler. Dieser macht mit seinem Smartphone auf die Schnelle ein paar Fotos, auf denen der tatsächliche Wert, die tatsächliche Qualität, das Flair, das, was Sie daran so geliebt haben, nicht annähernd sichtbar wird und zum Ausdruck kommt.
Welchen Eindruck hinterlässt diese Vorgangsweise bei Ihnen? Haben Sie das Gefühl, dieser Makler bringt Ihnen und Ihrer Immobilie die nötige Wertschätzung entgegen, oder er schätzt auch nur annähernd den Vertrauensvorschuss, den man ihm mit der Beauftragung des Verkaufs entgegen gebracht hat? Wohl kaum.
Leider gibt es noch viele, viel zu viele Makler, denen diese Aspekte der Wertschätzung nicht wirklich bewusst sind, oder die einfach ignoriert werden. Das Geschäft läuft ja auch so ganz gut.

• Sie sind Eigentümer oder Geschäftsführer eines Handwerks-/Gewerbebetriebes, der großartige, individuelle Produkte z.B. aus Holz oder Metall herstellt und entsprechend gut ausgebildete, erfahrene, hochspezialisierte Fachkräfte beschäftigt? Wie geschätzt muss sich Ihre Fachkraft fühlen, wenn sie ihre Produkte dann auf der Fotogalerie der Firmen-Webseite sieht – amateurhaft, bei schlechtem Licht, womöglich in der Werkstatt oder im Lager, mit dem Handy geknipst? Oder welchen Eindruck erhalten Kunden, Interessenten? Vielleicht jenen, dass dem Firmenchef die qualitativ hochwertige Arbeit seiner Leute nicht einmal ein halbwegs ordentliches oder gar professionelles Foto wert ist?

• Oder haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum viele große Hersteller hochwertiger Produkte ihren Vertriebspartnern, für Prospekte, Inserate, Online-Shops, hochprofessionelle Bilder zur Verfügung stellen? Weil die natürlich keinerlei Interesse daran haben, dass ihre Produkte durch halbherzig gemachte, selbst geknipste Bilder abgewertet werden.

Man muss kein großes Unternehmen mit Millionenumsätzen besitzen, auch Klein- und Mittelbetriebe können, ja sollen entsprechend ihrer Möglichkeiten und Ressourcen auf die Qualität ihrer Bilder, ihrer Referenzfotos achten. Denn auch damit können sie Werte und Wertschätzung auf unterschiedlichen Ebenen und in unterschiedliche Richtungen leben und zum Ausdruck bringen. Gleichzeitig kann man damit einen wesentlichen Beitrag zum Aufbau jenes Firmenimages leisten, das man gerne haben möchte. Aber das ist eine andere Geschichte.

   

Gottfried Frais posted this.

10, Mai

About Gottfried Frais

This author does not have a description.