Architekturfotografie

Architekturfotografie – will man sie ernsthaft und umfassend betreiben – setzt viel Wissen voraus, Einfühlungsvermögen in die Architektur, in Planung, Bauabläufe, Materialien, Oberflächen, Licht, Lichtführung, Farbe, und bauphysikalische, bautechnische und statische Details.

Mitunter ist es erforderlich, oder ausdrücklich gewünscht, einzelne Bauphasen professionell und treffsicher zu dokumentieren, ohne bildnerische oder fotografische Ansprüche zu vernachlässigen.

Architekturfotografie ist auch nicht immer eindeutig definierbar, da es in der Praxis sehr oft Überlappungen mit Produktfotografie, Interieurfotografie und Immobilienfotografie gibt.

Egal welcher Kategorie man Bilder zuordnen will, eines ist mir, neben aller technischen Perfektion, immer wichtig:
dass Emotionen geweckt werden und emotionale Erinnerungen bleiben.